Neue Mitbürger aus Krisengebieten

An dieser Stelle berichten wir  über die Absicht der Stadt Köln,
am Pohlstadtsweg ein Gebäude zu errichten, in dem Flüchtlinge und Asylbewerber aus
Syrien eine neue Heimat finden sollen.

Brücker sollen Flüchtlinge aufnehmen

Freifläche am Pohlstadtsweg als Unterkunft für Flüchtlinge Bild: NR

Kölner Stadtanzeiger,  Dienstag 01.04.2014

Neue Unterkünfte
Die Stadt plant zwei Neubauten am Pohlstadtsweg
- Bürger äußern Zustimmung, aber auch Kritik.

Den vollen Wortlaut des Artikels veröffentlichen wir hier und im Pressespiegel

.

Presseinformation der Stadt Köln

Im Mai 2014 informierte die Sozialdezernentin Henriette Reker Anwohnerinnen und Anwohner über die neue Unterkunft für Flüchtlinge in Köln-Brück.
Lesen Sie hier den Wortlaut der Pressemitteilung Neue Unterkunft für Flüchtlinge in Brück

.
.

Standorte

.

.

Antrag

Erklärung der Mitgliederversammlung der Werkstatt für Ortsgeschichte Köln-Brück e.V.


Aus der Presse haben die Brücker erfahren, dass die Stadt Köln in unserem Vorort
am Pohlstadtsweg eine Wohnstätte für Flüchtlinge/Asylbewerber einrichten will.
Die Bürger sind empört über die schlechte Informationspolitik der Stadtverwaltung,
die bisher nichts darüber verlauten ließ.
Dies ist jedoch nicht den Menschen anzulasten, die als Verfolgte in Brück Schutz
suchen. Dieser Vorort kann diese Menschen aufgrund seiner guten Sozialstruktur aufnehmen.

Sie sind herzlich willkommen.

Um ihre Eingliederung und Integration zu erleichtern, soll in einem breiten Bündnis der
Brücker Vereine, Kirchen und Institutionen Unterstützung angeboten werden.
Das könnten unterm anderem Deutschkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene,
Freizeitangebote, Kleidersammlungen und Hilfe bei Behördengängen sein.

Die Werkstatt für Ortsgeschichte Köln-Brück e.V. ist bereit,
sich an einem solchen Bündnis zu beteiligen.

Die Brücker Einwohner können ihr Potential an sozialem Verhalten, Hilfsbereitschaft und Nachbarschaftshilfe für diese nach Unterstützung suchenden Menschen einbringen.

Köln-Brück, 18.03.2014